exklusiver Gastkommentar von Nadine TromkpaGermany´s Next Topmodel 2009GNTM-KandidatinnenMandyMandy BorkMarieMarie NasemannSaraSara Nuru

Nadine Trompka ist Model und war 2005 die Beauty Queen of Germany. Sie hat uns bis zum Finale mit ihren Kommentaren begleitet und hat natürlich auch hierzu eine Meinung.

Nadine, was denkst du über die Gewinnerin Sara Nuru und das Finale?

Ich finde auch, dass Sara den Sieg wirklich verdient hat und zum anderen freue ich mich natürlich, dass ich Recht behalten habe und meine Favoritin den Sieg errungen hat! Sara hat alle Aufgaben sehr gut gemeistert, vom Livewalk zu Anfang, wo die Mädchen mit extra schwierigen Kleidern mit langer Schleppe liefen bis hin zu dem Live-Shooting auf dem Bullen…

Ich finde, alle drei Mädchen haben den ersten Lauf gut gemeistert, da es mit Schleppe besonders schwierig ist einen guten Walk hinzulegen, weil diese sich gerne einmal verheddert! Mandy und Sara sahen in den Kleidern toll aus, Marie gefiel mir allerdings weniger, da ich das Kleid für sie unvorteilhaft fand und sie keine schöne Figur darin abgab… Trotzdem hatten alle Mädchen eine wahnsinnige Ausstrahlung, was wichtig ist und mir toll gefallen hat!

Weniger Ausstrahlung und Kreativität hat die eine oder andere allerdings bei der Moderation an den Tag gelegt. Auch hier hat mir der Beitrag von Sara am besten gefallen, weil sie einfach eine super Ausstrahlung hat und ihre Augen nur so funkeln! Ihre Anmoderation war witzig und von Anfang bis Ende positiv ihrer Konkurrentin gegenüber.  Bei Marie fiel mir auf, dass sie nervös schien und ihre Anmoderation eher langweilig war… Hmmm… Gönnen wir das unseren Konkurrentinnen etwa nicht?! 😉

Mandy gefiel mir bei dieser Aufgabe allerdings am wenigsten, weil ich fand, sie kam dümmlich rüber und da hübsch sein alleine heute im Modelbusiness nicht mehr genügt, fand ich ihre Leistung eher schwach…

Der zweite Livewalk kam ja einer Victoria-Secret-Show nahe… Einfach traumhaft, wäre da nicht der Patzer unserer Catwalk-Queen Mandy gewesen, die sich böse in ihrem Outfit verhedderte, aber dennoch zum Schluss die Kurve bekam und weiter lief, als wäre nichts passiert… Marie und Sara liefen mal wieder sehr gut, obwohl mir bei Marie einmal wieder auffiel, dass sie immer den gleichen Ausdruck hat… Langweilig irgendwann… Schade, dass die Mädchen beim gemeinsamen Walk nicht synchron liefen, was die Show noch abgerundet hätte… Überhaupt fiel mir auf, dass die Mädchen beim Walk zurück in den Backstagebereich oft nicht mehr daran dachten, dass sie trotzdem noch der eine oder andere Zuschauer sieht… Und tief durchatmen sollte man sich dann verkneifen, weil man zu sehr die Nervosität sieht… Aber die Mädchen dachten sich wahrscheinlich, Hauptsache die Jury siehts nicht…!

Bis dato fand ich die Show toll, allerdings hat mir das Shooting nicht zugesagt, ich fand es albern, die Mädchen auf einen Bullen zu setzen, denn obwohl sie dort beweisen konnten, dass sie Körperspannung besitzen und in Extremsituationen noch eine gute Figur machen, so hätte man sich für eine Live-Show etwas besseres einfallen lassen können… Mandy sah bei diesem Shooting sehr natürlich aus, was mir an ihr gefällt und sie blieb sehr viel länger als Sara auf dem Bullen, eine gute Leistung! Sara hingegen sah sehr viel sinnlicher aus und kann toll mit ihren Augen spielen!

Kurz vor der Entscheidung gabs dann für uns ja noch mal einen Livewalk mit allen Finalistinnen zu sehen… Wo uns allen noch einmal vor Augen geführt wurde, wie schlecht die meisten Mädchen dort liefen… Mehr schlecht als recht, aber dennoch eine gelungene Inszenierung, obwohl ich denke, dass die wenigsten der Teilnehmerinnen eine echt Chance auf dem Markt besitzen, da sie viel zu unbeholfen und scheu auf dem Catwalk sind.

Sara ist hingegen eine würdige Siegerin, da sie Charisma, einen tollen Körper und Schönheit vereint und sich zum anderen gut artikulieren kann, dennoch glaube ich genauso, dass es schwer wird sie auf dem deutschen Markt in Kampagnen und Shootings einzusetzen, da sie am wenigsten dem klassischen Modelideal entspricht… Schauen wir, was der internationale Markt für sie bringt, aber ich denke dort werden wir sie auch noch nicht zu bald zu Gesicht bekommen, da sie dafür noch zu unerfahren ist und gegen die professionellen Models nicht ankommen wird. Trotzdem drücke ich Sara die Daumen und hoffe, wir werden, anders als bei den letzten Gewinnerinnen, noch etwas von ihr sehen, nachdem sie die Jobs von GNTM absolviert hat!

Wir danken Nadine für ihre Kommentare und hoffen natürlich, sie bei der nächsten Staffel wieder als Kommentatorin gewinnen zu können!

exklusiver Gastkommentar von Nadine TromkpaGermany´s Next Topmodel 2009JessicaJessica MotzkusMandyMandy BorkMariaMaria BeckmannMarieMarie NasemannSaraSara Nuru

Nadine Trompka ist Model und war 2005 die Beauty Queen of Germany. Bei uns kommentiert sie exklusiv bis zum Finale, was in den Folgen passiert.

Langsam geht es für die Mädchen in die heiße Phase… Die Finalistinnen stehen fest!

Ich kann zwar die Entscheidung der Jury nicht 100-prozentig nachvollziehen, da ich ja letzte Woche schon gesagt habe, dass ich Marie nur noch nervig finde, aber viel Auswahl blieb ja auch nicht mehr, wenn man betrachtet, wem der Einzug ins Finale nicht gelungen ist…

Nehmen wir einmal Jessica, die ohne Ira keinen Grund mehr sah, sich anzustrengen… Alberner geht es kaum und unprofessioneller auch nicht… Sara bleibt aber nach wie vor meine Favoritin, schauen wir mal, ob sie auch Germany’s Next Topmodel wird oder doch wie schon Wochen zuvor gemunkelt wurde, Marie…

Insgesamt war es diesmal aber eine schöne Folge mit einer ansprechenden Leistung von allen Mädchen. Sie haben das Shooting in Singapur für die ELLE gut gemeistert, obwohl dort ein anderes Klima herrscht, was für uns Europäer erst einmal anstrengend ist, ich weiß wovon ich rede, da ich selbst einmal einige Wochen für einen Job dort war.

Anders das Shooting für die Hotspots von Singapur, was ich ziemlich langweilig fand… Die Mädchen sollten sich ihre Outfits ja selbst aussuchen und ich frage mich, was Marie zu ihrem Outfit getrieben hat?! Gut nur, dass Models allgemein NICHT selbst entscheiden dürfen, was sie tragen, sondern es dafür Stylisten gibt. 😉

Besonders gefallen hat mir der Dreh für den Werbespot. Alle Mädchen haben sich gut angestellt, obwohl einen Spot drehen noch viel anspruchsvoller ist als ein Shooting, da es bei einem Shooting nur auf eine Pose in dem Moment ankommt, bei einem Dreh allerdings Mimik, Gestik, Körperspannung und schauspielerisches Talent in einem auf die Probe gestellt wird und dies nicht nur für ein Foto, sondern eine Drehphase von jeweils einigen Sekunden, in denen alles passen muss. Selbst Marie hat mir gut gefallen und war diesmal nicht anstrengend, ebenso Mandy, dessen Ausstrahlung mir immer besser gefällt, sie wirkt erwachsender als zu Anfang.

Auch der Walk für ALL DRESS UP war sehr gelungen, die Mädchen fielen unter den anderen professionellen Models kaum auf, sodass man nicht sah, dass sie eigentlich noch Anfänger sind, weil sie schon sehr professionell laufen. Ich bin schon auf die Live-Show am Donenrstag gespannt, wo die Mädchen ihre Laufstegerfahrung einmal live unter Beweis stellen müssen und wir jeden Patzer mitbekommen können. 😉

exklusiver Gastkommentar von Nadine TromkpaGermany´s Next Topmodel 2009JessicaJessica MotzkusMandyMandy BorkMariaMaria BeckmannMarieMarie NasemannSaraSara NuruSarinaSarina Nowak

Nadine Trompka ist Model und war 2005 die Beauty Queen of Germany. Bei uns kommentiert sie exklusiv bis zum Finale, was in den Folgen passiert.

Eine tolle Folge diesmal, aber wieso haben die Mädchen teilweise nichts aus ihren Chancen gemacht?
Bei den zwei Kampagnen ging es ja darum, einmal sein schönstes Lächeln zu zeigen und bei der anderen Glamour rüber zu bringen, wobei die Mädchen zu dem Shoot bereits geschminkt kamen, ein absolutes No Go, weil dann die Visagisten erst einmal unnötig Zeit damit verbringen müssen, das Make-up zu entfernen und die Haut unnötig gereizt wird, was man eventuell bei empfindlicher Haut unter dem neuen Make-up sieht. Soetwas geht wirklich nicht und ist absolut unprofessionell! Sarina merkte man hierbei stark ihre Unsicherheit an, was vermutlich auch an ihrem Alter liegt, aber in diesem Business muss sich eine 16-jährige genauso reif benehmen können wie ein älteres Mädchen, da es ein Teil des Jobs ist, sich in andere Rollen versetzen zu können und Unsicherheit überspielen zu können. Marie machte ihre Sache wie gewohnt gut, allerdings in der gleichen niedlichen Art wie immer, was langsam wirklich langweilig wird. Sara hat mir diesmal sehr gut gefallen, sie strahlte am meisten Selbstbewusstsein aus und hatte Spaß an der Sache, was dann auch zu spüren und sehen ist.
Bei der zweiten Aufgabe war das Thema „Glamour“. Sarina enttäuschte wieder einmal, wobei es ihr nicht am Ehrgeiz mangelt, aber ich denke, sie ist der Situation noch nicht gewachsen, sowie Jessica, die dauernd am Rumnörgeln war, was ich nicht verstehen kann, da ihr bei GNTM eine Riesenchance geboten wird und sie nur ihrer Freundin Ira hinterhertrauert. Sehr schade… Man merkt, dass Jessica ohne Ira sehr unsicher ist, aber sie sollte sich darüber im Klaren sein, dass es hierbei um ihre Zukunft geht und bei aller Freundschaft auch Ira und Jessica Konkurrentinnen waren.
Das nächste Shooting war ein Rosenshooting, hierbei posierten die Mädchen nackt und waren mit Rosenblättern überstreut, wobei die wichtigsten Körperteile bedeckt waren. Ein wahnsinnig tolles Shooting, ich wäre sofort dabei gewesen, umso schockierender für mich, dass Jessica mit dem Gedanken spielte, nicht daran teilzunehmen, weil sie der Meinung war, ihr Freund ist dagegen. Jessica sollte sich bewusst sein, das es ihr Job als Model ist, sich auf verschiedene Shootings einzustellen und hierbei sah man ja nichts wie bei einem richtigen Aktshooting, selbst auf dem Catwalk kann mal das eine oder andere Kleidungsstück verrutschen und mehr entblößen als vorgesehen. Über soetwas sollten sich die Mädchen im Klaren sein und drüber lachen können. Dementsprechend steif und unglücklich sah Jessica auch beim Shoot aus, was wirklich unprofessionell ist. Marie zeigte endlich einmal, dass sie mehr als niedlich sein konnte und sah sehr sinnlich aus. Sara absolvierte das Shooting am besten, bewegte sich, was die anderen Mädchen nicht taten bzw. nur den Kopf bewegten und daraus entstanden dann auch die schönsten Fotos des Shootings. Dies zeugte endlich mal von Mut, was die anderen nicht zeigten, wo ich auch gleich zu der nächsten Aufgabe komme.
Es ging hierbei darum, an einen Heißluftballon geschnallt zu sein und dabei eine gute Figur zu machen. Jessica zeigte sich wieder einmal relativ unflexibel, alle anderen überwanden ihre Angst und zeigten tolle Figuren in der Luft, besonders wieder einmal Sara, die mir von Mal zu Mal besser gefällt und die meiste Entwicklung zeigt. Zu Recht gewann Sara diese Challenge.
Zu guter Letzt mussten die Mädchen alleine zu einem Casting, eine Bewährungsprobe, wie die Mädchen sich ohne die Hilfe von Heidi anstellten und wo die Mädchen unter Beweis stellen konnten, wie sie im wahren Modelalltag bestehen. Die Mädchen liefen teilweise noch immer nicht gut, was nach der langen Zeit nun wirklich einmal zum Problem werden sollte. Hierbei kamen Jessica, Mandy und Marie in die engere Wahl. Meiner Meinung nach eine gute Wahl, da die drei wirklich gut gelaufen sind. Jessica gewann den Job, was sie meiner Meinung nach nach den Fauxpas der letzten Tage auch bitter nötig hatte.
Zum Schluss traf es dann Sarina, die GNTM verlassen musste. Meiner Meinung nach eine richtige Entscheidung, da Sarina dem Modelbusiness noch nicht gewachsen ist und es sie wahrscheinlich zu sehr belasten würde, als dass es ihr gut tut in diesem Business zu arbeiten, vielleicht sollte sie einfach noch ein paar Jahre warten und es dann noch einmal versuchen. Allerdings finde es, es hätte diesmal ebenso Jessica treffen müssen, da Jessica nach dem Ausstieg von Ira nicht mehr voll bei der Sache ist und sich soviele Dinge geleistet hat in der letzten Woche, die nicht tragbar waren, wobei ich daran zweifele, dass es ihr wirklich ernst ist beziehungsweise sie die Kraft hat im Modelbusiness alleine Fuss zu fassen.

exklusiver Gastkommentar von Nadine TromkpaGermany´s Next Topmodel 2009GNTM-KandidatinnenIraIra MeindlJessicaJessica MotzkusMandyMandy BorkMarieMarie NasemannSaraSara NuruSarinaSarina Nowak

Nadine Trompka ist Model und war 2005 die Beauty Queen of Germany. Bei uns kommentiert sie exklusiv bis zum Finale, was in den Folgen passiert.

Wieder einmal eine spannende Folge, diesmal auf Hawaii mit einem tollen Casting.

Bei dem Casting stach meiner Meinung nach Mandy heraus, die auch den Job erhielt, obwohl ich ihren Schrei nach dem Motto „Ich will den Job“ eher erschreckend fand, aber zumindestens war sie die Einzige, die es verstanden hatte, dass es hierbei um Emotionen ging. Anders beispielsweise Jessica, deren wildes Lachen nicht von dem zurueckhaltenden Lachen zu unterscheiden war.
Schockiert hat mich Sara, die ich bis jetzt ziemlich professionell fand, aber wer sein Modelbook bei einem wichtigen Casting nicht mitbringt, nimmt schon einiges hierbei nicht allzu ernst, da das Book die Visitenkarte eines Models ist und das Casting jedes Mal ein wichtiger Bestandteil der Entscheidung der Jury ausmacht.
Enttäuscht war ich ebenfalls von Marie, die es scheinbar nicht schafft, endlich einmal aus sich rauszukommen und zu zeigen, dass sie noch andere Facetten hat als nur niedlich zu sein, was ich sehr schade finde.

Diesmal ging es bei dem Shooting darum, einmal nicht das typische Model zu sein, sondern ein Rockstar, wo die Mädchen zeigen konnten, wie gut sie improvisieren können und wie spontan sie auf Shootings reagieren, die ausserhalb der normalen Fashion-oder Beautyfotografie liegen.
Sarina überzeugte diesmal von sich und zeigte, dass sie als Einzige wirklich unbefangen an die Sache rangeht, wo andere sich die Situation kaputt gedacht haben und keinen großen Spaß an dem
Shoot hatten, wie beispielsweise Ira, die dies unter anderem auch den Sieg kostete. Wirklich umgehauen hat mich allerdings keins der Fotos, weshalb ich es auch sehr schwer fand herauszufinden, wer am Ende die Show verlassen muss.

Bei der Entscheidung ging es dann einmal wieder auf den Laufsteg, wo die Mädchen diesmal das Thema Hawaii bekamen, bedeutete Bikinis, Beachteint und lockere, frische Walks, aber keins der Mädchen genoss den Walk auf dem Catwalk wirklich und sie fühlten sich sichtlich unwohl in ihrem Körper und es hagelte massiv Kritik, zu Recht meiner Meinung nach, denn ein Model sollte bereit, es sich nicht anmerken zu lassen, wenn sie sich in einem knappen Outfit nicht wohl fühlt, sondern Selbstbewusstsein ausstrahlen… Ich bin auf jeden Fall auf die nächste Folge gespannt! 😉

Allgemeinexklusiver Gastkommentar von Nadine TromkpaGermany´s Next Topmodel 2009

Nadine Trompka ist Model und war 2005 die Beauty Queen of Germany. Bei uns kommentiert sie exklusiv bis zum Finale, was in den Folgen passiert.


Mein Augenmerk liegt natürlich hauptsächlich auf den Shootings und wie sich die Mädchen diesmal angestellt haben. Besonders schön fand ich das Shooting als Barbie, da ich ein ähnliches Shooting bereits gemacht habe. Ich fand Marie als Wahl sehr gut und finde, sie hat ihre Sache auch gut gemacht, da es wirklich harte Arbeit ist, als Puppe zu posieren, da dabei der gesamte Körper noch stärker angespannt ist als bei anderen Shootings.

Anders bei dem Ikonen-Shooting… Als ich sah, dass Larissa Probleme damit hatte, auf einem Sofa zu posen, habe ich mich schon gefragt, wie sie andere Shootings durchstehen möchte und finde deshalb die Entscheidung der Jury auch gerechtfertigt, dass diesmal Larissa die Show verlassen musste.
Besonders gut haben mir die Fotos von Marie und Sarah gefallen, die den Ikonen wirklich nahe kamen. Ich fand, dass die Beiden auf den Fotos wirklich Ausstrahlung besitzen und das Thema damit professionell umgesetzt haben.
Überhaupt nicht schön fand ich die Fotos der Marilyn Monroe, da man auf diesen Fotos gesehen hat, dass die Mädchen zu sehr damit beschäftigt waren auf ihr Kleid oder ähnliches zu achten als auf ihre Mimik. Wenn ich höre, dass die Mädchen Angst hatten, dass ihnen vielleicht jemand unter den Rock gucken könnte, zeugt dies nicht wirklich von Professionalität, sondern zeigt, wie unsicher einige Mädchen noch in dem Business sind. Dementsprechend haben die Fotos auch überhaupt nichts ausgesagt und sahen deswegen sehr gestellt aus, denn man sieht auf Fotos sehr genau, ob ein Model sich bei dem Thema wohl fühlt oder nicht.

Gut hat mir ebenso die Idee gefallen, die Mädchen mit nur einem High Heel auf den Catwalk bei der Entscheidung zu lassen, wo man gesehen hat, wer wirklich Biss hat und die Zähne zusammenbeißt, denn einen Schuh auf dem Catwalk zu verlieren, kann schon mal schnell passieren, da die Schuhe oftmals ein paar Nummer zu groß oder klein für das ein oder andere Model bei Modenschauen ausfallen. Mandy und Sara haben mir bei diesem Walk auf dem Catwalk besonders gut gefallen, da man ihnen kaum angesehen hat, dass sie nur einen Schuh tragen. So wie es eben sein soll!

Allgemeinexklusiver Gastkommentar von Nadine TromkpaGermany´s Next Topmodel 2009GNTM-Kandidatinnen

Nadine Trompka war 2005 die „Beauty Queen of Germany“ und arbeitet bis heute als Model. Wir haben die Gelegenheit genutzt und sie als exklusive Kommentatorin für uns gewinnen können. Und ihr auch gleich mal ein paar Fragen gestellt. Nadine wird für uns bis zum Finale jede Folge kommentieren und auch Fachfragen beantworten können. Also: ran an die Tasten und fleißig kommentiert und gefragt!

Nadine Trompka, Beauty Queen of Germany 2005 und Model, kommentiert bis zum Finale exklusiv bei uns GNTM

GNTM-News: Nadine, du warst Beauty Queen of Germany. Was bedeutet das genau?

Nadine Trompka: Die Beauty-Queen of Germany ist gleichzusetzen mit der Miss Germany, die jedes Jahr gewählt wird, nur, dass es sich hierbei um verschiedene Organisationen handelt, die jedes Jahr eine entsprechende Misswahl durchfuhren. Dabei durchläuft man verschiedene Stationen bis hin zur Beauty-Queen of Germany Wahl. Es beginnt dabei auf Städtebene über
Landesebene bis hin zur Endwahl, der Beauty-Queen of Germany Wahl. Ich bin dabei als Miss Bremen an den Start gegangen und habe auch zuvor schon einige Wahlen gewonnen, so z. B. die Miss Kiel, bis ich dann 2004/2005 zur Beauty-Queen of Germany gewählt wurde und mehrfach in TV und Print zu sehen war.

GNTM-News: Heute arbeitest du als Model – wo liegt dein Schwerpunkt?

Nadine Trompka: Mein Schwerpunkt als Model liegt in der Beauty- und Fashionfotografie sowie im Werbebereich, hin und wieder arbeite ich auch im Catwalkbereich. Allerdings macht es mir mehr Spaß, an Shootings teilzunehmen, weil ich das viel facettenreicher finde und es einem Model mehr Möglichkeiten gibt, sich immer wieder in anderen Rollen zu präsentieren und zu zeigen, wie wandelbar man ist. Zum anderen finde ich den Werbebereich sehr interessant und habe bereits im Bereich Printmedien gearbeitet und möchte in naher Zukunft im TV-Bereich weiter Fuß fassen, wo ich momentan sogar an einem Schauspieldemoband arbeite, um mich auch in den Bereich Fernsehwerbung und Schauspiel zu entwickeln.

GNTM-News: Woher könnte man dich kennen?

Nadine Trompka: Der ein oder andere, der das Modelbusiness verfolgt, wird mich sicher aus dem Fernsehen kennen oder man wird sich auf der einen oder anderen Party begegnet sein. So gab es seit 2004 vermehrt Fernsehberichte über mich beziehungsweise solche, in denen ich mitgewirkt habe, zu sehen und ich modelte unter anderem für „Marie Jo“, die Zeitschrift „SIXTEEN“, den Herrenausstatter „Staben“ und vieles mehr. Zum anderen war ich oft in Zeitschriften sowie Tageszeitungen zu sehen, wo über mich und meine Karriere berichtet wurde, ein kleiner Ausschnitt davon ist bereits auf meiner Homepage zu sehen.

GNTM-News: Du schaust GNTM regelmäßig – hast du eine Favoritin und wenn ja, warum gerade sie?

Nadine Trompka: Ja, ich schaue GNTM regelmäßig, allerdings habe ich noch keine Favoritin in dieser Staffel, dafür bin ich umso gespannter, wie sich die Mädchen weiter entwickeln und vielleicht steht dann ja auch bald meine Favoritin fest. Ich bin auf jeden Fall auf die neue Episode gespannt.

GNTM-News: Es gab ja Gerüchte um Marie Nasemann. Was denkst du über die Behauptung, dass Marie schon im vergangenen Jahr als Siegerin feststand?

Nadine Trompka: Ich habe die Gerüchte darum, dass bereits Domains von Heidis Patentante auf Maries Namen gebucht wurden, auch gehört und finde es ziemlich merkwürdig. Durch meine Erfahrungen in der Modelwelt habe ich oft mitbekommen, dass Mädchen Misswahlen gewonnen haben oder für Fotoshootings gebucht wurden, weil sie gute Kontakte hatten und Vitamin B in dieser Branche nicht zu unterschätzen ist. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass an diesen Gerüchten etwas dran ist, denn so etwas gibt es bei Contesten leider häufig. Wir werden sehen, inwiefern sich dieses Gerücht bestätigt. (lacht)

GNTM-News: Wie gefällt dir das Konzept von GNTM und was könnte man verbessern?

Nadine Trompka: Mir gefällt das Konzept GNTM, weil es zeigt, dass das Leben als Model nicht so süß ist, wie die meisten denken, denn in vielen Köpfen herrscht noch das Klischee, dass man als Model einen sehr einfachen Job hat und für viel Geld wenig tun muss. Ich denke, GNTM zeigt, dass dies nicht der Fall ist, wenn man sich einmal das ein oder andere Mädchen bei GNTM ansieht, das fix und fertig nach einem Shooting ist. Zum anderen sieht man einmal, dass das Leben als Model auch Höhen und Tiefen hat und nicht jedes Go See oder Casting ein Erfolg ist und man als Model auch oft Testshoots macht, um sein Book auf den neusten Stand zu bringen, wofür man kein Honorar bekommt. Zum anderen hoffe ich auch, dass durch diese Show einigen Mädchen gezeigt wird, dass nicht jeder das Zeug zum Model hat und man außer einem guten Aussehen eine gute Ausstrahlung, starke Nerven und eine gute Portion Ehrgeiz mitbringen muss.

GNTM-News: Wie realistisch schätzt du die Chancen ein, dass die Siegerin wirklich ein Topmodel wird?

Nadine Trompka: Ich denke, dass die Gewinnerin eine gute Chance hat ein Topmodel zu werden, wenn sie es versteht dieses Sprungbrett optimal zu nutzen und sich nicht auf dem Ruhm des Momentes ausruht, denn nur wer im Modelbusiness jeden Tag aufs Neue wieder 120% bringt, kann sich dort wirklich einen Namen machen und bleibt auch nach der nächsten Staffel von GNTM noch in den Köpfen der Menschen.

GNTM-News: Wie siehst du die Zickereien, die zwischen den Mädchen ablaufen?

Nadine Trompka: Ich finde es schade, dass manche Mädchen nichts besseres zu tun haben, als sich gegenseitig anzuzicken. Sie sollten ihre Kraft lieber dafür nutzen, die Castings und Fotoshootings gut zu absolvieren und sich von Mal zu Mal weiter zu entwickeln. Ich persönlich habe bei meinen Shoots und Auftritten auch oft Mädchen dabei gehabt die fast ihre ganze Kraft darin gesteckt haben, über andere herzuziehen oder jemanden schlecht zu machen. Dass diese Mädchen aber nur sich selbst schaden und andere in der Zeit wichtige Kontakte knüpfen oder an sich selbst arbeiten, merken viele leider erst zu spät.

GNTM-News: Kannst du bisher alle Entscheidungen der Jury nachvollziehen?

GNTM-News: Ich finde die Entscheidungen der Jury im Großen und Ganzen schon nachvollziehbar, allerdings ist es bei GNTM nicht anders als bei anderen Castingsshows, die wir momentan im Fernsehen verfolgen können, dass immer der eine oder andere Teilnehmer noch dabei ist, weil die Zuschauerzahlen natürlich besser sind, wenn jemand dabei ist, der die Meinungen der Zuschauer spaltet. Im wahren Modelleben würde es nicht toleriert werden, wenn ein Model dauernd wegen kleiner Wehwehchen ausfällt, denn das Modelbusiness ist ein hartes Geschäft, wo es auch mal heißt, die Zähne zusammenzubeißen. Somit kann ich es nicht nachvollziehen, wie es bei Larissa immer wieder durchgelassen wird, dass sie sich vor Dingen drücken kann, wo außerhalb der Show, also bei wahren Castings oder Fotoshootings auch keiner Rücksicht nehmen würde.

GNTM-News: Frage an den Profi: Warum tun sich die Mädchen so schwer beim Laufen auf dem Catwalk?

Nadine Trompka: Das frage ich mich allerdings auch… (lacht) Ich habe bei den ersten Staffeln von GNTM noch gedach, das wäre nun ein schlechter PR-Gag, aber es scheint wirklich wahr zu sein, dass das eine oder andere Mädchen dort wirklich denkt, es wird ein Topmodel, wenn es vorher noch nie auf High Heels stand. Es mag ja sein, dass es dem einen oder anderen nicht angeboren ist, auf Stöckelschuhen zu laufen, aber dann heißt es üben, üben, üben. Wenn ich sehe, wie manche Mädchen auf dem Catwalk laufen, frage ich mich ernsthaft, ob das der richtige Job ist und ob diese Mädchen sich ernsthaft darüber Gedanken gemacht haben, was ihr Job als Model ist und dazu gehört nun auch das Laufen mit High Heels auf dem Catwalk. Mir persönlich liegt es glücklicherweise, auf High Heels zu laufen und ich finde es nicht schwer über den Catwalk zu laufen, im Gegenteil, ich habe wirklich Spaß daran und das sieht man dann auch!

GNTM-News: Was können wir in der Zeit bis zum Finale von dir erwarten?

Nadine Trompka: Ich werde GNTM weiter mit Aufmerksamkeit verfolgen und eine Zusammenfassung der Sendung mit meinen Highlights und No Gos verfassen, an denen ich euch teilhaben lasse.