High Fashion meets Heavy Metal – oder auch nicht

Eigentlich wäre das doch mal eine coole Sache für alle von uns: Man bekommt heiße Lederklamotten gestellt, wird professionell geschminkt und darf dann auf einer echten Bühne in einem echten Rockclub in L.A. mit einem echten Starfotografen wie Marc Baptiste und echten Rockstars wie Good Charlotte Fotos machen. Denkste. Unsere sieben Diven scheinen ein wenig die Bodenhaftung verloren zu haben. Nicht alle von ihnen, zugegeben, aber einige. Good Charlotte? Was solls. Marc Baptiste? Es gab auch schon Rankin, auch nur ein Fotograf von vielen. Bühne? Ja und? Steht ja keiner davor.

Was einige der Mädchen bei diesem Shooting ablieferten, grenzte an Arbeitsverweigerung. Ira gab offen zu, dass sie keinen Spaß hat. Eigentlich hätte sie auch gleich sagen können: „Ich würde eigentlich lieber wieder nach Deutschland fahren.“ Jessica bekam wieder einmal nicht den Krampf aus dem Körper. Wie ein so hübsches Mädchen mit so viel Ausstrahlung so verklemmt sein kann, ist ein einziges Rätsel Genauso Marie. Das hübsche, nette Mädchen von nebenan, austauschbar und langweilig. so gab sie sich auch wieder beim Shooting. Rockstars sind aber weder nett noch langweilig noch austauschbar. Sie haben Charakter und Wiedererkennungswert. Marie wirkte super angestrengt, absolut unauthentisch und als sie sang, sagte Marc Baptiste, sie solle es besser lassen, es sei furchtbar. Recht hat er. Good Charlotte schätzten sie auch gleich richtig ein: „Sie singt wie jemand, der sehr introvertiert ist.“ Das ist freundlich ausgedrückt, denn Marie, Jessica, Ira und Sara wirkten alle wie jemand, der den sprichwörtlichen Stock nicht aus dem Allerwertesten bekommt.

Im Gegensatz dazu Maria und Sarina. Die beiden gaben alles und das sah verdammt gut aus. Allerdings ist es gut, dass man den Gesang von Sarina auf den Fotos nicht hören kann. Auch Mandy versuchte wie beim Werbedreh zuvor, sich locker zu machen und in die Rolle fallen zu lassen. Das gelang ihr ziemlich gut. Vielleicht auch, weil sie sich mit einem „Satan!“ darauf eingestimmt hatte.

Mal ehrlich, wenn von sieben Mädchen nur drei eine gute Leistung zu bringen bereit sind, muss man dann wirklich bis zum 21. Mai warten, um drei Finalistinnen zu finden?