Maria: „Ich bin Teil eines Kunstwerks. Cool!“

Während die anderen GNTM-Kandidatinnen Spaß hatten, war Maria in London. Denn Rankin, der weltberühmte Fotograf, hatte sein Versprechen wahr gemacht und Maria gebucht. Als Covergirl für die Look. Einer seiner Gründe war ihr sehr professionelles Verhalten beim Regenshooting in Los Angeles, ein anderer die Tatsache, dass Maria einfach ein starker Typ ist. „Sie soll sehen, dass harte Arbeit sich auszahlt und man dafür etwas bekommt.“

In drei verschiedenen Sets posierte Maria. Einmal zwischen bunten Scheiben, einmal als Bildausschnitt in Close-Ups und zuletzt wurde sie mit Farbe verziert. Und Rankin ist kein leichter Fotograf. In seinem Kopf ist das fertige Bild schon vorhanden und er arbeitet so lange, bis das reale Foto genauso aussieht. Doch genau das wusste Maria sehr zu schätzen und fand es auch nicht anstrengend. Einige der anderen Mädchen hätten hier sicherlich wieder etwas zum Maulen gefunden, Maria schien unermüdlich. „Ich sehe ihn mehr als Künstler und ich bin eben Teil seines Kunstwerkes. Cool!“ Der Starfotograf Rankin honorierte die gute Arbeit und war sehr glücklich mit dem Ergebnis.

Weiter so Maria! Dann gehts bis ins Finale!