Exklusiv und nur bei uns: Nadine Trompka kommentiert GNTM

Nadine Trompka war 2005 die „Beauty Queen of Germany“ und arbeitet bis heute als Model. Wir haben die Gelegenheit genutzt und sie als exklusive Kommentatorin für uns gewinnen können. Und ihr auch gleich mal ein paar Fragen gestellt. Nadine wird für uns bis zum Finale jede Folge kommentieren und auch Fachfragen beantworten können. Also: ran an die Tasten und fleißig kommentiert und gefragt!

Nadine Trompka, Beauty Queen of Germany 2005 und Model, kommentiert bis zum Finale exklusiv bei uns GNTM

GNTM-News: Nadine, du warst Beauty Queen of Germany. Was bedeutet das genau?

Nadine Trompka: Die Beauty-Queen of Germany ist gleichzusetzen mit der Miss Germany, die jedes Jahr gewählt wird, nur, dass es sich hierbei um verschiedene Organisationen handelt, die jedes Jahr eine entsprechende Misswahl durchfuhren. Dabei durchläuft man verschiedene Stationen bis hin zur Beauty-Queen of Germany Wahl. Es beginnt dabei auf Städtebene über
Landesebene bis hin zur Endwahl, der Beauty-Queen of Germany Wahl. Ich bin dabei als Miss Bremen an den Start gegangen und habe auch zuvor schon einige Wahlen gewonnen, so z. B. die Miss Kiel, bis ich dann 2004/2005 zur Beauty-Queen of Germany gewählt wurde und mehrfach in TV und Print zu sehen war.

GNTM-News: Heute arbeitest du als Model – wo liegt dein Schwerpunkt?

Nadine Trompka: Mein Schwerpunkt als Model liegt in der Beauty- und Fashionfotografie sowie im Werbebereich, hin und wieder arbeite ich auch im Catwalkbereich. Allerdings macht es mir mehr Spaß, an Shootings teilzunehmen, weil ich das viel facettenreicher finde und es einem Model mehr Möglichkeiten gibt, sich immer wieder in anderen Rollen zu präsentieren und zu zeigen, wie wandelbar man ist. Zum anderen finde ich den Werbebereich sehr interessant und habe bereits im Bereich Printmedien gearbeitet und möchte in naher Zukunft im TV-Bereich weiter Fuß fassen, wo ich momentan sogar an einem Schauspieldemoband arbeite, um mich auch in den Bereich Fernsehwerbung und Schauspiel zu entwickeln.

GNTM-News: Woher könnte man dich kennen?

Nadine Trompka: Der ein oder andere, der das Modelbusiness verfolgt, wird mich sicher aus dem Fernsehen kennen oder man wird sich auf der einen oder anderen Party begegnet sein. So gab es seit 2004 vermehrt Fernsehberichte über mich beziehungsweise solche, in denen ich mitgewirkt habe, zu sehen und ich modelte unter anderem für „Marie Jo“, die Zeitschrift „SIXTEEN“, den Herrenausstatter „Staben“ und vieles mehr. Zum anderen war ich oft in Zeitschriften sowie Tageszeitungen zu sehen, wo über mich und meine Karriere berichtet wurde, ein kleiner Ausschnitt davon ist bereits auf meiner Homepage zu sehen.

GNTM-News: Du schaust GNTM regelmäßig – hast du eine Favoritin und wenn ja, warum gerade sie?

Nadine Trompka: Ja, ich schaue GNTM regelmäßig, allerdings habe ich noch keine Favoritin in dieser Staffel, dafür bin ich umso gespannter, wie sich die Mädchen weiter entwickeln und vielleicht steht dann ja auch bald meine Favoritin fest. Ich bin auf jeden Fall auf die neue Episode gespannt.

GNTM-News: Es gab ja Gerüchte um Marie Nasemann. Was denkst du über die Behauptung, dass Marie schon im vergangenen Jahr als Siegerin feststand?

Nadine Trompka: Ich habe die Gerüchte darum, dass bereits Domains von Heidis Patentante auf Maries Namen gebucht wurden, auch gehört und finde es ziemlich merkwürdig. Durch meine Erfahrungen in der Modelwelt habe ich oft mitbekommen, dass Mädchen Misswahlen gewonnen haben oder für Fotoshootings gebucht wurden, weil sie gute Kontakte hatten und Vitamin B in dieser Branche nicht zu unterschätzen ist. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass an diesen Gerüchten etwas dran ist, denn so etwas gibt es bei Contesten leider häufig. Wir werden sehen, inwiefern sich dieses Gerücht bestätigt. (lacht)

GNTM-News: Wie gefällt dir das Konzept von GNTM und was könnte man verbessern?

Nadine Trompka: Mir gefällt das Konzept GNTM, weil es zeigt, dass das Leben als Model nicht so süß ist, wie die meisten denken, denn in vielen Köpfen herrscht noch das Klischee, dass man als Model einen sehr einfachen Job hat und für viel Geld wenig tun muss. Ich denke, GNTM zeigt, dass dies nicht der Fall ist, wenn man sich einmal das ein oder andere Mädchen bei GNTM ansieht, das fix und fertig nach einem Shooting ist. Zum anderen sieht man einmal, dass das Leben als Model auch Höhen und Tiefen hat und nicht jedes Go See oder Casting ein Erfolg ist und man als Model auch oft Testshoots macht, um sein Book auf den neusten Stand zu bringen, wofür man kein Honorar bekommt. Zum anderen hoffe ich auch, dass durch diese Show einigen Mädchen gezeigt wird, dass nicht jeder das Zeug zum Model hat und man außer einem guten Aussehen eine gute Ausstrahlung, starke Nerven und eine gute Portion Ehrgeiz mitbringen muss.

GNTM-News: Wie realistisch schätzt du die Chancen ein, dass die Siegerin wirklich ein Topmodel wird?

Nadine Trompka: Ich denke, dass die Gewinnerin eine gute Chance hat ein Topmodel zu werden, wenn sie es versteht dieses Sprungbrett optimal zu nutzen und sich nicht auf dem Ruhm des Momentes ausruht, denn nur wer im Modelbusiness jeden Tag aufs Neue wieder 120% bringt, kann sich dort wirklich einen Namen machen und bleibt auch nach der nächsten Staffel von GNTM noch in den Köpfen der Menschen.

GNTM-News: Wie siehst du die Zickereien, die zwischen den Mädchen ablaufen?

Nadine Trompka: Ich finde es schade, dass manche Mädchen nichts besseres zu tun haben, als sich gegenseitig anzuzicken. Sie sollten ihre Kraft lieber dafür nutzen, die Castings und Fotoshootings gut zu absolvieren und sich von Mal zu Mal weiter zu entwickeln. Ich persönlich habe bei meinen Shoots und Auftritten auch oft Mädchen dabei gehabt die fast ihre ganze Kraft darin gesteckt haben, über andere herzuziehen oder jemanden schlecht zu machen. Dass diese Mädchen aber nur sich selbst schaden und andere in der Zeit wichtige Kontakte knüpfen oder an sich selbst arbeiten, merken viele leider erst zu spät.

GNTM-News: Kannst du bisher alle Entscheidungen der Jury nachvollziehen?

GNTM-News: Ich finde die Entscheidungen der Jury im Großen und Ganzen schon nachvollziehbar, allerdings ist es bei GNTM nicht anders als bei anderen Castingsshows, die wir momentan im Fernsehen verfolgen können, dass immer der eine oder andere Teilnehmer noch dabei ist, weil die Zuschauerzahlen natürlich besser sind, wenn jemand dabei ist, der die Meinungen der Zuschauer spaltet. Im wahren Modelleben würde es nicht toleriert werden, wenn ein Model dauernd wegen kleiner Wehwehchen ausfällt, denn das Modelbusiness ist ein hartes Geschäft, wo es auch mal heißt, die Zähne zusammenzubeißen. Somit kann ich es nicht nachvollziehen, wie es bei Larissa immer wieder durchgelassen wird, dass sie sich vor Dingen drücken kann, wo außerhalb der Show, also bei wahren Castings oder Fotoshootings auch keiner Rücksicht nehmen würde.

GNTM-News: Frage an den Profi: Warum tun sich die Mädchen so schwer beim Laufen auf dem Catwalk?

Nadine Trompka: Das frage ich mich allerdings auch… (lacht) Ich habe bei den ersten Staffeln von GNTM noch gedach, das wäre nun ein schlechter PR-Gag, aber es scheint wirklich wahr zu sein, dass das eine oder andere Mädchen dort wirklich denkt, es wird ein Topmodel, wenn es vorher noch nie auf High Heels stand. Es mag ja sein, dass es dem einen oder anderen nicht angeboren ist, auf Stöckelschuhen zu laufen, aber dann heißt es üben, üben, üben. Wenn ich sehe, wie manche Mädchen auf dem Catwalk laufen, frage ich mich ernsthaft, ob das der richtige Job ist und ob diese Mädchen sich ernsthaft darüber Gedanken gemacht haben, was ihr Job als Model ist und dazu gehört nun auch das Laufen mit High Heels auf dem Catwalk. Mir persönlich liegt es glücklicherweise, auf High Heels zu laufen und ich finde es nicht schwer über den Catwalk zu laufen, im Gegenteil, ich habe wirklich Spaß daran und das sieht man dann auch!

GNTM-News: Was können wir in der Zeit bis zum Finale von dir erwarten?

Nadine Trompka: Ich werde GNTM weiter mit Aufmerksamkeit verfolgen und eine Zusammenfassung der Sendung mit meinen Highlights und No Gos verfassen, an denen ich euch teilhaben lasse.

One comment

Comments are closed.