Nachhilfe von der Jury

Nachdem Heidi Klum bereits in der letzten Folge von Germany’s Next Topmodel einigen Kandidatinnen auf die Sprünge hatte helfen müssen, griff dieses Mal die gesamte Jury ein. Denn auch beim offenen Casting in München gab es wieder einige Mädchen, bei denen man sich fragte, ob sie auf der richtigen Veranstaltung waren. So zeigten Heidi, Rolf und Peyman in Teamwork einigen, wie man energetisch über den Catwalk läuft oder wie man richtig post.

Aber die Nachhilfe lohnte sich. Aus immerhin 89 Mädchen, die den ersten Lauf überstanden hatten, mussten die 45 Schönsten ausgesucht werden. Darum traten sie in Fünfergruppen noch einmal vor die Jury. Die letzte dieser Gruppen war ein Volltreffer: Alle fünf kamen weiter! Und sie gingen am nächsten Morgen sehr früh und zusammen mit 39 anderen in die nächste Runde. 39? Genau. Eine fehlte. Aber dazu später mehr.